Signet_LIEB_weiß.png
Hochwang
Dreifaltigkeitskirche, 1996
Hochwang.JPG

Der Orgelbau vor den Toren des Lenninger Tals hat eine große Tradition

(J. A. Goll und J. V. Gruol). So war es für uns gleichermaßen eine Herausforderung und ein Anliegen, mit einem kleinen zweimanualigen Instrument in klassischer Gehäusegliederung an diese süddeutsche Orgeltradition anzuknüpfen.

Disposition

II / Ped.

14 Register

I. Manual

Principal 8‘

Salicional 8‘

Waldflöte 4‘

Octave 2‘

Mixtur 2‘

II. Manual

Coppel 8‘

Flöte 4‘

Principal 2‘

Quinte 2 2/3‘

Terz 1 3/5‘

Trompete 8‘

Pedal

Subbass 16‘

Octavbass 8‘

Posaune 16‘

Koppeln: I/II; I/Ped; II/Ped; Kanaltremulant

Tonumfang: Manual C, D-f‘‘‘, Pedal C-f‘

Stimmung: Kirnberger II